Aktuelles

Schade, sehr schade aber nicht zu ändern! Die Veranstalter der TTG Beelen haben in Absprache mit dem Westdeutschen Tischtennisverband die für den 15.3. geplanten Minimeisterschaften wegen der aktuellen Situation durch Gefährdungssituationen bezüglich des Coronavirus abgesagt. Dies betrifft auch die Qualifikanten aus dem Beverdorf. Die Veranstaltung findet damit nicht statt!

Es ist geschafft! Auch ohne weiteres eigenes Zutun steht die Meisterschaft für die 1. Herrenmannschaft und damit der Aufstieg in die Kreisliga fest. Der ärgste Konkurrent im Rennen um die Meisterschaft, der VFL Sassenberg, verlor am Montagabend gegen die SG Telgte mit 5:9 und liegt damit 7 Punkte hinter dem BSV, der nur noch drei Spiele zu absolvieren hat. Das nächste Spiel, verbunden dann mit einer kleinen Meisterfeier am kommenden Freitag um 19.30 Uhr in der Turnhalle der Josef-Annegarnschule gegen die TTG Beelen. "Wir werden die Saison ordentlich zu Ende spielen, obwohl es nicht leichter wird", macht Markus Redbrake deutlich. Denn, neben ihm und Martin Schwegmann fällt nun auch David Krieg den Rest der Saison aus. Erhebliche muskuläre Probleme führen zu einem Sportverbot. Der Ausfall wird zumindest am kommenden Freitag durch den Einsatz von Manni Bals kompensiert, danach wird man sehen. Zunächst überwiegt aber die Freude über das Erreichen des Saisonziel Nr. 1! And by the way: Der BSV wird am Montag 23.3., im letzten Saisonspiel noch Gelegenheit haben, sich bei der SG für die Schützenhilfe zu bedanken.

Was mach man wohl an seinem Geburtstag? Am besten Tischtennisspielen! So hat es jedenfalls David Krieg für sich beantwortet. Das Team des BSV musste ran gegen den SV Neubeckum. Das personelle Gerüst war dabei durch krankheitsbedingte Ausfälle stark dezimiert. Und so kam es, dass der BSV trotzdem in einer vermeintlich starken Aufstellung an die Platten ging. Nahezu fast jeder Ersatzmann, der nominell im Kader verfügbar, aber nur selten zum Einsatz kam, wurde gezogen. So gingen Philipp Neumeister, David Krieg, Alexander Beckmann, Fabian Bäumer, Karl Piochowiak und Andreas Rottwinkel an die Platten in der frisch renovierten Halle in Neubeckum. Der Gastgeber führte damit in dieser Saison sein erstes mal ein Spiel quasi in eigener Halle durch. Der Boden und die Sanitäreinrichtungen neu, leider hatte man wohl bei all dem Baustress die Beleuchtung und die Deckenkonstruktion in der Halle "vergessen". Das tat dem munteren Spiel aber keinen Abbruch. Auch wenn es hin und wieder knapp wurde, behielt der BSV zu jedem Zeitpunkt Übersicht und die Oberhand. Das Spiel endete letztlich mit 9:1 für den BSV. Und ach ja: Geburtstagskind David Krieg durfte dabei fehlerfrei ein Doppel- und einen Einzelerfolg für sich verbuchen. Lediglich Fabian Bäumer ließ in seinem Einzel den eigentlich verdienten Punkt liegen.

Es ist eine einfache Rechnung. Der BSV benötigt noch aus drei verbleibenden Spielen zwei Punkte. Das müsste zu schaffen sein, sagen die einen, da brennt nichts mehr an die anderen. Die Spieler selbst bleiben cool und richten ihren Blick auf das nächste Spiel, welches auf Wunsch der TTG auf den kommenden Freitag, 13.3. vorverlegt wurde. Beelen spielt in letzter Zeit nicht komplett, was zu ungewöhnlichen Ergebnissen führt. So verloren diese gegen Westkirchen 9:4. Zum Vergleich: Der BSV schickte die Westkirchener zuletzt mit 9:0 wieder nach Hause. Auch dies ein Indiz, dass der BSV nach dem knappen 9:7 Erfolg gegen Beelen durchaus die Chance besitzt, bereits im nächsten Spiel alles klar zu machen. Verfolger Sassenberg patzte zuletzt in Freckenhorst, nachdem auch gegen Hiltrup nur ein Unentschieden heraussprang. Das verschaffte dem BSV den nun komfortablen Vorsprung. Dabei standen durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Markus Redbrake und Martin Schwegmann die Zeichen nicht auf Sturm bei den Blau-Weißen. Sachlich fasst es aber der Abteilungsleiter zusammen: "Wir hatten ein Ziel, das war der Aufstieg, wir werden das Ziel sehr wahrscheinlich erreichen und dann in der neuen Saison wunschgemäß in der Kreisliga um Punkte ringen." Dem schließen sich seine Mannschaftskollegen gerne an.

Erneut ein voller Erfolg waren die Minimeisterschaften des BSV Ostbevern. Der bundesweit ausgetragene Wettbewerb, an dem sich die Tischtennisabteilung des BSV seit vielen Jahrzehnten beteiligt, fand an diesem Sonntag in der Turnhalle der Josef Annegarnschule statt. Mit insgesamt 55 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen in drei Altersklassen war die Turnhalle nicht nur sehr gut besucht. Den Kindern war der Spaß am Tischtennis durchweg anzumerken. In der Altersklasse 2009 und 2010 gibt es sogar die Möglichkeit, bis in ein Bundesfinale vorzurücken. In den Altersklassen 2007 und 2008 sowie 2011 und jünger gibt es die Möglichkeit für die Platzierten, an einem Kreis- und später ggfs. Bezirksentscheid teilzunehmen. Von besonderer Bedeutung ist aber für die Kinder auch, dass der BSV regelmäßig auch einen Schul-Wanderpokal auslobt und die Schulklasse mit den meisten Teilnehmenden einen Klassenpokal in ihren Besitz nehmen kann. In diesem Jahr geht der Wanderpokal am die Ambrosiusgrundschule, die mit 32 Kindern die weitaus größte Gruppe stellte. Die Franz-von-Assisi-Schule nahm mit insgesamt 19 Kindern am Wettbewerb teil. Hinzu gesellten sich noch einige Kinder von weiterführenden Schulen aus Telgte und Münster. Der Klassenpokal ging hauchdünn an die Klasse 3 c der Ambrosiusgrundschule, dicht gefolgt von der Klasse 3 b der Franz-von-Assisi-Schule (9). Die Pokale werden zu einem späteren Zeitpunkt in der Schule überreicht.

Es platzierten sich:

Altersklasse 2009/2010

Mädchen

  1.  Leonie Schleicher
  2.  Charlotte Walcher
  3.  Marleen Hesse
  4.  Eva Spahn

Jungen

  1.  Tim Sendker
  2.  Luca Ludwig
  3.  Noah Funke

Altersklasse 2007/2008

  1.  Corvin Kaup
  2.  Constantin Künne

Altersklasse 2011 und jünger

Mädchen

  1.  Finja Seidel
  2.  Milena Skiba
  3.  Estella Skiba und Verena Hassels

Jungen

  1.  Yann Schepers
  2.  Leo Mühlenhoff
  3.  Piak Lott und Daniel Petersen

Der Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften findet am 15. März 2020 in der Axtbachhalle in Beelen statt. Die Platzierten werden vom Ausrichter schriftlich zu einer Teilnahme eingeladen.

Platzierte Jahrgang 2009 und 2010

Platzierte Jahrgang 2011 und jünger

Platzierte Jahrgang 2007 und 2008