Ein verlegtes Spiel auf den Donnerstag und der reguläre Einsatz am Freitag. Die neue 1. Herrenmannschaft war aus den Turnhallen nicht mehr heraus zu bekommen. Und sie feierte im zweiten Spiel ihren ersten Sieg. Aber bereits im Spiel gegen den TuS Hilturp, immerhin Tabellenführer in der 1. Kreisklasse war eine deutliche Schubumkehr zu verzeichnen. Das Spiel ging zwar 3:9 aus, aber das war deutlich unter Wert! Karl Piochowiak, Andreas Rottwinkel, Martin Schwegmann, Martin "Matza" Höggemann und Heike Seidel zeigten Präsenz und ärgerten die TuSler an der ein oder anderen Stelle doch deutlich. Letztlich wäre vermutlich auch mit dem Quäntchen Glück in der Sporttasche kein Sieg herausgesprungen, aber der Achtungserfolg stand im Raum. An allen drei Punkten beteiligt war Karl Piochowiak an der Seite von Matza Höggemann im Doppel und im Einzel.

Richtig los gelegt haben die Blau-Weißen dann im Spiel gegen Neubeckum. Diese kamen bis dahin ungeschlagen ins Beverdorf, sahen sich aber einer bärenstarken Konkurrenz gegenüber. Und der BSV war super besetzt. Eine taktische und persönliche Meisterleistung vollbrachte Matza Höggemann. War zunächst geplant, mit sieben Spieler(inne)n anzutreten (andere Besetzungen im Doppel und Einzel), nahm er sich persönlich zurück und ließ auch Heike Seidel im Einzel für sich selbst antreten. Nach dem Einspielen war für ihn klar, dass er gegen die sehr gut im Paarkreuz besetzten Gäste nur sehr schwer an Punkte kommen konnte. Heike Seidel hingegen avancierte im Spielverlauf zur Matchwinerin. Bereits im Doppel mit Ehegatte Andreas war alles drin, aber noch nicht mit Erfolg gekrönt. Ihre Einzel hingegen mochte sie nicht verlieren, spielte excellent und wurde belohnt. Dass ihr zweites Einzel letztlich nicht mehr gezählt wurde, da Martin Schwegmann bereits den neunten Zähler einfuhr, war letztlich nicht wichtig. Die Leistung zählt. Erstmals mit am Tisch stand Fabian Bäumer, der sich sowohl im Doppel mit Karl Piochowiak als auch in seinen Einzeln fehlerfrei hielt. Da Piochowiak auch an diesem Tage nicht verlieren wollte, Andreas Rottwinkel ein Einzel zusteuerte und eben Martin Schwegmann auch ausgeglichen spielte, war der erste Erfolg in der laufenden Saison gesichert. Ein wichtiger Schritt, dem weitere folgen dürfen, immer in Richtung Klassenerhalt.