Das war sie nun, die Saison 2017/2018. Die letzten Spieltage waren für die drei Seniorenmannschaften der Abteilung TT durchaus von unterschiedlicher Bedeutung und Intensität. Während es für die 2. Herrenmannschaft noch um die Entscheidung zur Meisterschaft ging, konnten es die Erstvertretung und die 3. Herren ruhiger angehen lassen. Nach dem Erfolg der Ersten in der vergangenen Woche war der Verbleib in der Bezirksliga auch rechnerisch erfüllt. Das Spiel in Ochtrup hatte danach nur deklaratorischen Charakter, barg aber auch ein wenig Spannung, da man zum ersten Mal mit Plastikbällen spielen musste, was für Celluloidartisten schon eine gewisse Umstellung bedeutet. Ob dies nun letztendlich bei der 5:9 Niederlage einen Ausschlag gab, war nicht klar zu erkennen. Das Team in Blau-Weiß hielt gut mit, konnte aber letztlich die Niederlage nicht abwenden. Die Ochtruper verbleiben trotz des Sieges weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz und befinden sich in der Relegation zum Verbleib in der Liga. Die Erste schließt bei 19:25 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz ab.

Die Zweitvertretung hingegen hatte allen Grund zum Feiern. Der sehr deutliche 8:1 Erfolg im letzten (Heim-) Spiel gegen Füchtorf bedeutete nicht nur, dass man komplett verlustpunktfrei durch die Rückrunde kam, sondern sicherte dem Team auch die Tabellenführung in der 2. Kreisklasse. Damit hat das Team nun die Wahl, ob es künftig in der 1. Kreisklasse auftreten will oder nicht. Das liegt letztendlich am personellen Gerüst, denn in der 1. Kreisklasse wird anders als in der 2. Kreisklasse noch mit sechs Spielern gespielt. "Wir werden das in Ruhe überlegen und dabei natürlich auch die Situationen der anderen Mannschaften mit im Blick haben", gibt sich Teamchef Martin "Matza" Höggemann zuversichtlich, eine gute Entscheidung mit Augenmaß zu treffen. Auch wenn das Team in der kommenden Saison weiterhin in der bisherigen Klasse starten würde, die tolle Eindruck in dieser Saison bleibt bestehen.

Die 3. Herren trat in der Meisterrunde in der 3. Kreisklasse an. Und hatte dort durchaus alle Hände voll zu tun. Nach 10 gespielten Begegnungen rangiert das Team abschließend auf Platz 6 und hat nur um einen Zähler die Relegation um einen möglichen Aufstieg in die 2. Kreisklasse verpasst. Alle Achtung, musste das Team verletzungsbedingt immer wieder in unterschiedlichsten Aufstellungen antreten. Ein ausgeglichenes Punktekonto (10:10) ist ein Beleg, dass das Team auch gegen die stärkeren Mannschaften der 3. Kreisklassen im Kreis Möglichkeiten hat.

Alles in allem für alle Teams also ein erfreulicher Abschluss der Saison. Nun richtet sich der Blick schon nach vorn, zunächst einmal auf den 28.4. ab 14.30 Uhr auf die Vereinsmeisterschaften der TT-Abteilung.