Die Spiele gegen Metelen haben seit vielen Jahrzehnten echten Derbycharakter. Die nun stattgefundene Rückrundenpartie stand für den BSV zudem noch unter den Vorzeichen eines drohenden Abrutschens in die untere Tabellenregion. Und den BSVern war klar, es kann so oder so ausgehen. Das ist immer auch davon abhängig, wie Metelen auftritt. An diesem Samstag Nachmittag kamen sie ersatzgeschwächt an gleich mehreren Positionen. Aber auch der BSV musste auf Michael Weppler und Philipp Neumeister verzichten, konnte dies aber mit eigener Substanz durch Fabian Bäumer und Achim Bücker ersetzen. So entwickelte sich ein Spiel, welches dann doch recht deutlich für den BSV verbuchbar wurde. Bereits nach den Doppeln mit 2:1 in Führung (Siege von Rolf/Bals und Redbrake/Bäumer) legten Daniel Rolf und Manni Bals oben und Markus Redbrake und Alex Beckmann in der Mitte direkt nach. Fabian Bäumer, nach langer Zeit wieder zurück im Team, mochte dem nicht nachstehen und fuhr einen wenn auch in den ersten beiden Sätzen knappen Sieg ein. Einzig Achim Bücker wurde für seine gute Leistung nicht belohnt. 7:1 in Führung, das sah doch gut aus. Doch Metelen gab sich nicht auf und legte mit zwei Siegen in Folge im oberen Paarkreuz gegen Rolf und Bals Veto ein. Dem positiven Gesamteindruck wollten dann aber Markus Redbrake und Alex Beckmann nicht gefährden und blieben auch in ihren zweiten Einzeln unbesiegt. Das bedeutete zugleich auch den 9:4 Endstand.