Abteilungsleiter Markus Redbrake sagte es bereits bei seinen in das Turnier einführenden Worten. So offen waren wohl die Vereinsmeisterschaften der TT-Abteilung des BSV noch nie.

Jede Menge Favoriten tummelten sich an den Tischen. Letztlich setzte sich Fabian Bäumer im Endspiel gegen Markus Redbrake durch, der nach zwei gewonnenen Sätzen allerdings hauchdünn vor dem eigenen Gewinn des Turniers stand. Kurios: Beide Endspielteilnehmer wurden in ihren Gruppen zweiter und die Erstplatzierten Philipp Neumeister und Karl Piochowiak konnten sich in ihren Spielen um den Einzug ins Finale nicht durchsetzen. Im Doppel sicherten sich Markus Redbrake und David Krieg gegen Martin Schwegmann und Reinhilde Leinkenjost den Titel.

Klein aber fein, so könnte das Teilnehmerfeld umschrieben werden. Mit insgesamt elf Teilnehmenden in zwei Gruppen war für einen äußerst ausgeglichene, spannende und nicht vorhersehbare Vorrunde gesorgt. Und bis zum letzten Spiel war für Spannung gesorgt. In Gruppe 1 stritten bis zuletzt Philipp Neumeister, Fabian Bäumer und Achim Bücker um den Einzug in das Halbfinale. Die beiden letztgenannten schenkten sich in einem Fünfsatzkrimi nichts und lieferten Spitzentischtennis ab. Routinier Achim Bücker war anzumerken, dass es ihm ernst war mit der Endspielteilnahme. Fabian Bäumer kam im Laufe des Turniers immer besser ins Spiel und lief zu ehemaliger Höchstleistung auf. In der anderen Gruppe waren es Markus Redbrake, David Krieg und Karl Piochowiak, die sich verstärkt Hoffnung auf eine Halbfinalteilnahme machten. Dabei setzte sich Karl Piochowiak sowohl gegen Krieg als auch gegen Redbrake hauchdünn durch und schloss die Gruppenspiele ohne Niederlage ab. Im kleinen Finale der Gruppe lieferten sich Redbrake und Krieg einen heißen Fight und Redbrake behielt beim 3:2 Erfolg mit Glück und Geschick die Oberhand. In den Halbfinals entschied dann Bäumer gegen Piochowiak und Redbrake gegen Neumeister die Teilnahme am Endspiel. Auch hier ging es in beiden Begegnungen bis zuletzt wie im Krimi zu. Redbrake konnte dann seine komfortable Führung im Endspiel nicht nach Hause bringen und willigte seinem Teamkameraden Bäumer schlussendlich in den Gewinn des wieder einmal illustren Turniers ein. Die TT-Abteilung sieht sich nicht zuletzt auch ob der insgesamt sehr ausgeglichen gespielten Spiele, an denen Martin Schwegmann, Barbara Redbrake, Dirk Bauer und Hubert Schulze Topphoff als weitere Teilnehmer aktiv beteiligt waren und ihren Stempel aufdrückten, gut aufgestellt für die neue Saison 2019/2020.


Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Gruppe A

 

1. Philipp Neumeister    5:0 Siege

 

2. Fabian Bäumer            4:1 Siege

 

3. Achim Bücker               3:2 Siege

 

Gruppe B

 

1. Karl Piochowiak            4:0 Siege

 

2. Markus Redbrake        3:1 Siege

 

3. David Krieg                    2:2 Siege

 

Halbfinale (überkreuz)

 

Philipp Neumeister    -    Markus Redbrake    0:3

 

Karl Piochowiak    -        Fabian Bäumer           1:3

 

Finale

 

Fabian Bäumer    -    Markus Redbrake    3:2 (11:9 im fünften Satz)

 

Damit Fabian Bäumer zum 5. mal Vereinsmeister (nach 2006/2007/2011/2012)

 

Finale Damen

 

Barbara Redbrake    - Reinhilde Leinkenjost    3:2

 

Finale im Doppel (frei zugelost)

 

Markus Redbrake/David Krieg     -    Martin Schwegmann/Reinhilde Leinkenjost    3:0