Vielspieler Martin (Matza) Höggemann zog die Reißleine. Noch am Vortag in der Zweiten im Einsatz meldete er sich für den Einsatz in der Dritten gegen Albersloh einen Tag später ab. Für ihn rückte Peter Müller ins Team, der allerdings ebenfalls noch nicht wirklich fitt war. Da nütze es auch nichts, dass Dirk Bauer und Hubert Schulze Topphoff im Doppel und Dirk Bauer im Einzel für ihren Einsatz belohnt wurden. Dies waren in der Endauswertung alle Blau-Weißen Zähler. Vierter Mann im Boot Alfons Dartmann konnte dies auch nicht ändern. Höggemann, der in der Rückrunde in der dritten Mannschaft bereits vier Einsätze und in der zweiten Herren bereits fünf Einsätze vollzog, vernahm das Ergebnis auf dem Krankenbett. "Wenn alle wieder fit sind, läuft es dann auch wieder besser", befand der Teamchef beider Teams.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok